Fotolia_6970975_M_HP.jpg

Aufstellungen des Familiensystems -
ein Wirkungs-Phänomen mit tiefgreifenden Einblicken
in unser grundlegendes Eingebundensein

Unser Ansatz der Familienaufstellungen geht auf die Systemische
Familientherapie von Bert Hellinger und die phänomenologische
Aufstellungsarbeit von Klaus Grochowiak zurück.

Bert Hellinger fand in jahrzehntelanger Arbeit Ordnungsprinzipien,
die innerhalb eines Familiensystems wie Gesetzmäßigkeiten wirken.
Er entdeckte, dass jedes in die Familie hineingeborene Mitglied diesen
Prinzipien unbewusst und bedingungslos folgt. Ist die Ordnung eines
Systems intakt, fühlen sich die Angehörigen in Liebe verbunden und
frei, das eigene Leben zu leben. Ist diese Ordnung jedoch gestört,
kommt es zu meist schicksalhaften Verwicklungen, in denen sich
Familienangehörige aus Liebe und Treue mit einem Ahnen verstricken,
oft mit schlimmen Folgen. Häufig werden unglückliche Beziehungen,
beruflicher Misserfolg und persönliches Leid unbewusst angestrebt.
Die von Bert Hellinger entwickelte Aufstellungstechnik macht diese
Dynamiken sichtbar und erlebbar. Und sie bietet wirksame Möglichkeiten,
mit denen Verstrickungen nachhaltig gelöst werden können.